Facebook iconTwitter icon
B2B-Network:
Kommt die e-Flotte?
Kommt die e-Flotte?
Time icon19 October 2018, 8:10 am

Wie erwartet sind Dieselfahrzeuge in Deutschland nach wie vor die unangefochtene Nummer eins im Fuhrpark. Der Trend geht jedoch zunehmend weg von Dieselfahrzeugen. Sowohl im allgemeinen Markt als auch bei den Flottenfahrzeugen werden die Fahrzeugzulassungen bei Dieselfahrzeugen deutlich weniger, wie das Dataforce Analytical Research Institute nach in einer Studie mit 740 Flottenbetreibern herausfand. Die Erklärung dafür ist fast immer das Wort "Diesel-Krise" und die damit verbundenen tatsächlichen und erwarteten Fahrverbote. 

Daher wurden Benzinmotoren in der Vergangenheit häufig ersatzweise gekauft. Aber auch bei alternativ betriebene Fahrzeuge haben sich in den letzten Jahren die Anzahl der Neuzulassungen deutlich erhöht. Während alternative Antriebe mit 1,5 % aller Neuzulassungen im allgemeinen Markt von Hybriden angetrieben werden, sind Hybride, Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride im gleichen Maße mit 1,3 bzw. 1,2 Prozent dem entsprechenden Flottenmarkt zuzuordnen. Betrachtet man die Verteilung der verschiedenen Größenkategorien, führen Elektrofahrzeuge in kleinen Flotten. Hybridfahrzeuge sind in größeren Flotten teilweise überdurchschnittlich vertreten. 

 

Was denken Flottenmanager über alternative Antriebe? 

Flottenexperten zufolge besteht nach wie vor viel Unkenntnis über alternative Fahrzeuge, verbunden mit der mangelnden Informationspolitik seitens der Hersteller. In diesem Zusammenhang ist es nicht verwunderlich, dass nur knapp weniger als 60 % der befragten Flottenmanager eine negative Meinung haben. Gegen die Aufnahme solcher Fahrzeuge in Flotten wurde meist mit der zu geringen Reichweite argumentiert. Als Benchmark mit 80 Prozent Zustimmung erscheint der Wert von 600 Kilometern in der Umfrage. Auch die schlechte Ladeinfrastruktur und hohe Kosten werden kritisiert. Hier sind die meisten jedoch bereit, einen kleinen Teil der zusätzlichen Kosten zu übernehmen. 

Die Schlussfolgerung von Dataforce: "Die Umstellung der kompletten Flotte erfolgt nicht über Nacht, und Sie brauchen viel Geld, um in den Fuhrpark zu investieren. Seien Sie geduldig mit diesem Thema."

Loader